Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo
Einsteigertipps Profitipps Probleme & Abstürze Themensammlungen Newsletter & Feed Alle Artikel Blog unterstützen
Newsletter RSS Feed Google+

20.08.2012

Inventor Normteile / Inhaltscenter: Die Basics

Hier ein paar grundlegende Informationen über das Inhaltscenter - die Normteiledatenbank - im Inventor. Das Inhaltscenter stellt dem Inventoranwender diverse Normteile zur Verfügung (sind über 1 Mio. wenn ich recht informiert bin). Die Normteile liegen entweder im Data Management Server (ADMS) / Vault Server als Datenbank oder als sog. Desktop-Inhalte, in Form von SQL Lite Datenbankdateien. Wenn du nicht einen ADMS oder Vault Server installierst, liegen die Dateien immer als Desktop-Inhalt vor! Was dein Inventor verwendet findest du unter Extras > Anwendungsoption im Register Inhaltscenter.

image

Ist dort Inventor-Desktop-Inhalt ausgewählt, dann verwendet dein Inventor die dateibasierenden Normteile. In dem angegeben Pfad findest du den Speicherort der Dateien. In diesem Pfad liegen dann die Normteiledatenbanken:

image

Solltest du den Autodesk Vault Server eingestellt haben, dann kommen deine Normteile aus dem Vault Server. Das setzt aber wie gesagt voraus, das du manuell den Vault Server installiert und eingerichtet hast! Wenn du nicht weißt, was ein Vault Server ist, dann hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch keinen und dann ist die richtige Einstellung hier der Inventor-Desktop-Inhalt.

image

Gehe also in den dort eingestellten Pfad und schaue nach, ob dort die Normteiledatenbanken wie etwa AI2013_Inventor DIN.idcl vorhanden ist.

image

Wenn nein, dann suche mal auf deiner Festplatte nach Dateien mit der Endung *.idcl. Solltest du welche finden, dann liegen dort deine Normteile und dann muss dieser Pfad auch eingestellt werden. Standardmäßig kopiert das Installationsprogramm die Dateien in diesen Verzeichnis: C:\ProgramData\Autodesk\Inventor [VERSION]\Content Center\Libraries also z.B. C:\ProgramData\Autodesk\Inventor 2011\Content Center\Libraries.

Wenn du keine idcl-Dateien findest dann musst du sie nachinstallieren. Starte dazu das Inventor Setup und wähle aus, das du die Autodesk Inventor Content Libraries installieren willst.

image

Wenn also im Inventor in den Anwendungsoptionen die Normteildatenquelle richtig konfiguriert ist, dann weiß den Inventor mal generell, woher er die ganzen Normteile bekommen kann.

Welche Normteiledatenbank verwenden?

Nun kannst du konfigurieren, welche Normteiledatenbanken (ANSI, DIN, ISO, JIS,…) du verwenden willst. Dazu legst du dir ein Projekt an oder machst dein Projekt aktiv und klickst dann unten rechts in der Box auf dem Pfeil am Knopf und dann auf den Button der ausklappt.

image

In der Dialogbox siehst du alle Bibliotheken die Verfügbar sind und die mit einem Haken werden dir auch beim Einfügen eines Normteiles angeboten.

image

Die Bibliotheken, die der Inventor mitbringt, sind schreibgeschützt. Die standardmäßig miterstellte Bibliothek “My Library” ist eine Bibo. mit Schreibrechten d.h. dort kannst du eigenen Normteile ablegen oder bestehende Normteile ändern. Achte hier also darauf, das du wenigstens die Normen angewählt hast, die du verwenden möchtest wie etwa Inventor DIN oder ISO.

Jetzt hast du also sauber definiert, woher die Normteile kommen!

Ablagepfad für die Normteil-Bauteile definieren

Jetzt musst du noch angeben, wohin die einzelnen Normteil-IPTs abgelegt werden sollen, wenn du sie einfügst. Das kann an 2 Stelle passieren. Die globale Einstellung des Ablagepfads erfolgt in den Anwendungsoptionen im Register Datei.

image

Normteile werden in diesen Pfad abgelegt, d.h. wenn ich aus dem Inhaltscenter eine Schraube DIN 912 M8x55 einfügen, wird das Bauteil, das diese Schraube darstellt, als Bauteil in diesem Pfad abgelegt.

image

Dieser Pfad ist Mist, weil die Normteile irgendwo auf der Festplatte rumliegen. Wer in einem Team arbeitet, stellt dort natürlich einen gemeinsamen Netzwerkpfad bei allen Anwendern ein z.B. X:\Inventor\Normteile. Wer alleine arbeitet, kann auch sein Laufwerk C:\ angeben, aber nicht gerade diesen Pfad!

Der zweite Ort, wo der Ablagepfad eingestellt werden kann, ist das Projekt selbst und zwar unterhalb der Ordneroptionen.

image

Wie man ein Projekt anlegt, habe ich hier beschrieben: Projekt anlegen: Die Basics. Also am Besten so wie im Link beschrieben ein Projekt anlegen und dann passt alles.

Normteile einfügen

Normteile fügt man über die Funktion “Aus Inhaltscenter platzieren” oder wie hier beschrieben über den Browser ein: Normteile über den Browser einfügen und dort auch Favoriten erstellen

image

Dabei unterscheidet man 2 Arten von Normteilen: Normteile und Halbzeuge. Füge ich eine Schraube ein, die nach dem Einfügen i.d.R. nicht mehr bearbeitet wird (du bohrst kein Loch rein!) dann wird die Schraube mit der Option “Wie Norm” eingefügt. Das führt dazu, das der Inventor das Normteil ohne Nachfrage in den Ablagepfad für Inhaltscenter-Dateien mit einem fest definierten Namen ablegt und falls vorhanden von dort auch läd.

image

Wird ein Halbzeug wie ein Stahlprofil eingefügt, dann ist “Wie benutzerdefiniert” voreingestellt…

image

… und der Inventor fragt einen Dateinamen und Speicherort für das Halbzeug ab.

image

Der Grund ist, das Halbzeuge nach dem Einfügen häufig weiterbearbeitet werden (Gehrung anbringen, Loch bohren,..) und die Dateien somit nicht im Inhaltscenter-Speicherort angelegt werden dürfen, da die Dateien in diesem Speichertort schreibgeschützt sind!

Ok, das war mal ein grober Abriss über das Thema. Alle Beiträge zum Inhaltscenter findet ihr hier.

Links

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: